TECHNISCHE AUSSTATTUNG

VINTAGETOOLS Custom ANALOG Mischpult

Zusammen mit dem vintagetools Technikteam, haben wir 2018/2019 ein voll modularen, analogen Custom Mixer geplant und gebaut. Das Mischpult besteht aus Kassetten und Europakarten der analogen Deutschen Rundfunktechnik der 60er bis 90er Jahre und ist weltweit einmalig. Die Zusammenstellung der Module ist markenübergreifend. Verbaut wurden Module und Karten fast aller bekannten Hersteller. Neumann, TAB, Telefunken, Siemens, EMT, NTP, Lawo, Monitora, ANT und Filtek sind vertreten. Bei der Auswahl haben mir meine Erfahrungen und persönlichen Vorlieben aus 15 Jahren vintagetools  (und natürlich ein voller Keller mit Modulen) sehr geholfen. Da sämtliche Module über Ein- und Ausgangsübertrager verfügen, ist das Mischsystem voll modular. Alles kann miteinander kombiniert und in der Reihenfolge verändert werden. Dafür nimmt das Lemo-Steckfeld nun die Ausmaße eines kleinen Schrankes ein. Dank dieser Flexibilität ist es einfach für externe Produzenten und Tontechniker mitgebrachte Laptops oder Wandler einzubinden und ohne Zeitverzögerung an den vorbereiteten Projekten weiter zu arbeiten.  

16 Mono Kanäle, 8 Stereokanäle (16 Inputs, alle mit EQ*)
4x TAB Aux Busse
8 Gruppenbusse. 4x Mono/Stereo schaltbar, 2x mit Basisverbreiterung.
Modularer vollsymmetrischer Aufbau mit über 400 Haufe und Pikatron Übertragern.
Alles ist über ein großes Lemo-Steckfeld konfigurierbar.
16 Neumann W444a Monofader und 16 W444sta Stereofader.
Summierung wahlweise über Neumann oder Lawo Verstärker.
Siemens Doppel MS/XY Matrix.
Umfangreiche Mastersektion
NTP Metering 
Mikrofonverstärker, Entzerrer und Begrenzer sind unter Outboard gelistet.

EQUIPMENTLISTE TONSTUDIO

Das nachfolgend aufgelistete Equipment ist dauerhaft im Studio installiert. Falls trotz dieser Auswahl einmal etwas vermisst wird, so können wir uns aus dem Fundus der Firma vintagetools bedienen und weitere Racks mit Telefunken V76, TAB U73b, V72, WSW, diverse alte Neumann Mikrofone und vieles mehr hinzu stellen.  Was die Technik angeht, können wir wohl wirklich jeden Fan der analogen Deutschen Rundfunktechnik restlos befriedigen. 

EQUALIZER:
8x Filtek MK3
2x Lawo W995/6
6x TAB W395a
2x Neumann W495stb
4x Neumann W491b
4x Telefunken W695
1x Summit Audio EQF-100 (Röhre)

DIGITAL:
Mac Pro 12-Core, 38″ UHD mit Logic X / Waves Mercury
Apogee Symphony System mit 32 analogen I/O´s
Maximal 24 Bit bis 192kHz
Atomic Clocking über Antelope 10M + Trinity

MONITORING:
Urei 815C 
Smart Audio One
Auratones

DYNAMICS:
2x Neumann U473a
2x BFE-Filtek BKE-1
2x BFE-Filtek BKE-3
2x BFE-Filtek BKE-4
2x NTP 179-120
2x NTP 179-160b
2x Urei 1178 stereo
1x Summit Audio DCL-200 (Röhre)
2x Summit Audio TCL-50 (Röhre)
2x Siemens Sitral U273 (modded)
2x TAB U373a (modded)
1x Prism Sound Maselec MLA-2 Compressor

MIKROFON-AMPS:
8x Telefunken V676a
8x TAB V376
2x Summit Audio TPA-200A
2x Telefunken V72 tube preamp

MIKROFONE:

1x Neumann U87 vintage
1x Neumann U87ai
1x AKG C12 (Pape/Röhre)
1x Neumann USM69 Stereomikrofon
4x Neumann KM84 vintage
1x Neumann KM83 vintage
1x Telefunken M280 vintage
3x Sennheiser MD441
2x Sennheiser MD421
1x Mikrotech Gefell CMV563 mit M7 Kapsel
1x Neumann Km82i
1x Neumann RSM 190i (Stereo MS)
1x Royer 121 (Bändchen)
1x AKG D112
1x EV PL20t

EFFEKTE:
Lexicon 480L SW 4.1
EMT 246 Reverb
URSA MAJOR MSP-126
APHEX II Studio Aural Exciter
4-Ch SPL Transient Designer 
6- Ch SPL SX2 (broadcast versions)
TC electronic Delay D-Two
Waves Mercury Bundle und mehr Plug-Ins.

GITARREN & AMPS:
LES PAUL Goldtop 1973
Fender Strat 1979
Fender Telecaster Customshop Masterbuilt 1990´s
Marshall Plexi/Tremolo 1968
Marshall JCM 800
Fender Bandmaster 1970´s
Orange Tiny Terror, diverse Boxen und vintage Pedale

Willkommen in den

In vielen älteren Studios stehen zwar noch analoge Bandmaschinen herum, aber wer mal auf der Suche nach einem Studio war, dass alte Bänder überspielen kann kennt das Problem: So gut wie keine dieser Maschinen ist noch einsatzfähig, geschweige denn eingemessen. Einige Plattenfirmen, Bands und Verlage sind in der Vergangenheit auf uns zu gekommen und hatten schon sehr viele Absagen erhalten, bevor sie bei uns Glück hatten. Eine so komplizierte Maschine ist in der Wartung teuer und heute eher etwas für absolute Liebhaber. Es lohnt sich nicht sie für einen Einsatz im Jahr in Schuss zu halten. Einzig Dank der Synergien, welche durch die Zusammenarbeit mit vintagetools entstanden sind, ist es uns möglich diverse analoge Bandmaschinen nicht nur zu besitzen, sondern auch technisch in Schuss zu halten. Auf der analogen Seite stehen diverse Maschinen zur Verfügung. Formate, welche hier nicht gelistet sind, können wir ggfs. trotzdem anbieten. Am Besten bei Bedarf einfach Anfragen! Wir digitalisieren mit bis zu 32 Spuren über ein von Antelope Audio getaktetes (Atomic Clock & Trinity) Apogee Symphony System mit 24 Bit und max. 192kHz.

Zwischen den späten 1970er und den frühen 1980er Jahren erhielten die Tonbandhersteller leider sehr oft schlechte Chargen von Polyurethan-Bindemitteln, die einige Moleküle enthielten, die nicht so „poly“ waren wie die anderen. Kürzere Urethanmoleküle sind hygroskopisch. Folglich können Klebebänder aus dieser Zeit Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und mit der Zeit klebrig werden.

Ein defektes Band ist erst zu erkennen, wenn es zu spät ist, und die ersten Anzeichen eines Problems treten auf, wenn eine wertvolle Aufnahme aus dem Schrank genommen wird und nicht richtig abgespielt werden kann. Viele wertvolle Masterbänder sind auf diese Weise beschädigt worden. Einige wurden gerettet, andere gingen unwiederbringlich verloren. Symptome sind unter Anderem:

  • „Squealing“ oder „Squeaking“ – das Band vibriert beim Spielen in einer hohen Tonlage (als würde man einen Grashalm zwischen den Daumen wehen). Das Wiedergabesignal wird frequenzmoduliert, da das Band auf den Köpfen mit dieser Tonhöhe vibriert.
  • Aufbau von klebrigen schwarzen Ablagerungen auf den Köpfen und dem Bandweg.
  • Die Bandmaschine spult nicht im Schnellvorlauf oder Rücklauf.

Versuchen Sie auf keinen Fall mehr, das Band abzuspielen!Spulen Sie das Band sauber zurück. Wenn die Maschine nicht aufspult, entfernen Sie die Kopfeinheit (falls möglich) und spulen Sie zurück, wobei Sie den Spulen Handunterstützung geben. Reinigen Sie den gesamten Bandweg sehr gründlich. Das Klebeband sondert eine schwarze, teerartige Schmiere ab, die überall klebt und schwer zu entfernen ist. Verwenden Sie wie bei der normalen Bandmaschinenreinigung nur reinen Alkohol und kratzen Sie die Ablagerungen nicht ab. Schicken Sie uns das Band zum langsamen Trocknen (auch bekannt als „Backen“).

Wir versuchen diesen Teil aktuell zu halten, aber durch Ab- und Zukäufe kann sich das Angebot jederzeit ändern!

24-Spur 2″: AEG Telefunken M15a mit 19cm/s und 38cm/s Bandgeschwindigkeit. 

16-Spur 2″: AEG Telefunken M15a mit 19cm/s und 38cm/s Bandgeschwindigkeit. 

2-Spur 1/4″: STUDER A810 mit allen Bandgeschwindigkeiten (9,5, 19, 38, 76)

Tapedeck: STUDER A721

8-Spur 1/4″: 

8-Spur 1/2″:

16-Spur 1/2″: 

Rauschunterdrückung: Dolby A/SR, Telcom C4, Dolby B und C (Tapedeck)

Digitale Bänder können wir ebenfalls überspielen:

Alesis ADAT-Format bis 32 Spuren synchron

Tascam DA88-Format bis 32-Spuren synchron

So erreichen Sie uns

KONTAKT

area58studios, Gerauer Str. 58A
64546 Mörfelden, Deutschland
(+49) 6105 – 2713915

FOLGE UNS

EnglishGerman